Bettertrust: Wohnungsnotstand ist nur durch Öffentlichkeitsarbeit einzudämmen

Täglich überschlagen sich die Meldungen über viel zu teure Mietpreise und die Verknappung
 von Wohnraum. Was allerdings nicht nur den Experten von Bettertrust auffällt ist die Anmutung, dass die kritische Masse noch nicht erreicht ist. Warum ist das so und wodurch wird dieser Anschein erweckt? Das Team von Bettertrust sieht zu wenig Kommunikation mit der Öffentlichkeit gegeben, was wiederum für das lange nicht ausreichende Interesse der Politik sorgt.

„Nur wenn die Berichterstattung zum Wohnungsnotstand umfangreicher und tiefgründiger, die Öffentlichkeit noch besser informiert und zur Lösungsfindung motiviert wird, entsteht auf Seite der Politik wirklicher Handlungsbedarf. Dabei ist es wichtig, dass alle relevanten Seiten der Diskussion miteinbezogen werden.“

Mit diesen Worten soll Bettertrust als Kommunikationsagentur mit langjähriger Erfahrung recht behalten. Bezüglich des Wohnungsnotstands und der kontinuierlichen Verknappung von Wohnraum im Kontext zum Bevölkerungswachstums besteht enormer Informationsbedarf. Sicherlich spricht die Politik die Problematik gelegentlich an. Doch auf plausible und vor allem fernab der wortreichen Ausführungen angesiedelten Lösungen warten wir bisher vergeblich. Bettertrust spricht sich für die Steigerung der Kommunikationsfähigkeit von Unternehmen aus, die in der Immobilienbranche und auf dem Wohnungsmarkt tätig sind.

Lösungsmöglichkeiten nicht nur finden, sondern Vorschläge öffentlich kommunizieren!

Laut Bettertrust ist niemandem geholfen, wenn Lösungen hinter vorgehaltener Hand diskutiert und von der Öffentlichkeit ferngehalten werden. „Wir wissen von der Schwarmintelligenz und sprechen uns daher offen für mehr PR und mehr Motivation zur Aktivität aus“, sagen die Experten von Bettertrust. „Wenn es um die Lösungsfindung zur Beendigung der Wohnungsknappheit geht, sollte die Bevölkerung unbedingt umfassend informiert und einbezogen werden.“ Bettertrust geht als Kommunikationsagentur mit gutem Beispiel voran und überzeugt mit Leistungen, die genau in diesem Bereich für Aufmerksamkeit und flächendeckende Akzeptanz sorgen.

„Wir erzeugen Vertrauen und stellen die Seriosität von Wohnungs- und Immobilienunternehmen in den Fokus. Wer offen kommuniziert, profitiert vom Imagegewinn und wird „gehört“.“

Bettertrust widmet sich allen Projekten mit Energie und Know-how, mit Kernkompetenz und dem Vorteil langjähriger Erfahrung. Die Berichterstattung der Wohnungsproblematik ist ein ernstes Thema, beidem es nicht um Marketing oder die Formulierung werblicher Lösungen geht. Sensibilität ist gefragt, ohne dass die Wahrheit verschleiert oder hinter blumigen Formulierungen versteckt wird. Bettertrust betreut Wohnungsunternehmen und Immobilienfirmen, die offen über den Wohnungsnotstand berichten und Lösungen präsentieren möchten. Das Ziel der Kommunikation ist es, die Aufmerksamkeit der Politik zu erzielen und auf diesem Weg eine Kehrtwände einzuläuten. „Es nützt nicht viel, wenn wir um die Problematik wissen und für uns selbst eine Lösung kennen“, wissen die Spezialisten der Kommunikationsagentur Bettertrust. „Nur wenn die Öffentlichkeit mit dem Problem und der Lösung konfrontiert wird, kann sich eine gute Idee wie ein Lauffeuer verbreiten und auch die richtigen Entscheidungsträger der Politik erreichen.“

Bettertrust spricht sich für die verschiedenen Formen der Kommunikation aus. Bei einem Thema wie dem Wohnungsnotstand ist die Öffentlichkeitsarbeit das einzige Transportmittel, um aufzurütteln und die Bevölkerung einzubeziehen. Je umfangreicher und kernspezifischer die PR ist, umso mehr Menschen fühlen sich angesprochen und dazu motiviert zu handeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.